Zähler und verteiler, was ist das

Heizkostenverteiler - allgemeines

prod_ripartitoreWas sind Heizkostenverteiler?

Der Heizkostenverteiler ist ein Gerät zur verbrauchsabhängigen Berechnung der Heizkosten, da er den Verbrauch von Wärmeenergie erfasst. Genauer gesagt ist er ein Hilfsgerät, da er keine physikalischen Parameter (wie z.B. Liter oder Gramm) misst, sondern mathematische Algorithmen zeigt. Diese stellen den anteiligen Verbrauch im Vergleich zum Gesamtverbrauch im Gebäude dar. Was bedeutet, dass der Gesamtverbrauch Ihrer Wohnung nur über die Werte aller anderen Heizkostenverteiler berechnet werden kann, die auch in allen anderen Wohnungen präsent sind, aus denen das Gebäude besteht.

Wie funktioniert ein Verteiler?

Die Verteiler messen im Grunde den Energieverbrauch von jedem einzelnen Heizkörper. Eine Platte aus einem leitenden Werkstoff ist auf der Rückseite des Geräts angebracht und überträgt die relativen Signale über den Energieverbrauch des Heizkörpers an den Verteiler. Die Verteiler arbeiten dabei nach zwei verschiedenen Verfahren: einige Verteiler arbeiten nach dem Verdunstungsprinzip und einige elektronisch. Zur letzten Gruppe gehören die Funkverteiler und die elektronischen Verteiler.

Die nach dem Verdunstungsprinzip arbeitenden Verteiler zeichnen sich durch ein rückseitig angebrachtes Röhrchen aus, das an einem Ende offen ist. Die vom Heizkörper kommende Wärme lässt die im Röhrchen enthaltene Flüssigkeit verdunsten. Und in der Tat ist die Verdunstung proportional zu der vom Heizkörper abgegebenen Wärme. Durch das Messen des Verdunstungsgrades kann der Verbrauch des Heizkörpers bestimmt werden.

Elektronische Verteiler können mit einem oder zwei Messfühlern arbeiten. Beide haben ein Bauteil aus leitendem Material an der Unterseite des Verteilers, einen Schaltkreis und eine LC Anzeige. Das mit einem Messfühler arbeitende System registriert die Oberflächentemperatur des Heizkörpers.

Die Raumtemperatur wird in diesem Fall von der Einstellung einer konstanten Temperatur im Gerät bestimmt. Bei Geräten mit zwei Messfühlern misst der erste die Heizkörpertemperatur und der zweite die Raumtemperatur. Der Verbrauch wird dann auf Basis der Differenz zwischen diesen beiden Temperaturwerten berechnet. Die Programmierung der Verteiler geschieht individuell, Heizkörper für Heizkörper. Die Funk-Heizkostenverteiler unterscheiden sich von gewöhnlichen Heizkostenverteilern dadurch, dass die Datenübertragung per Funk erfolgt. Der Vorteil für die Bewohner besteht in diesem Fall darin, dass sie nicht am Tag der Ablesung präsent sein müssen.

Contatori di calore

prod_contatori_acqua_calda

Die relativen Werte sind auf dem Display der Wärmezähler (oder der Heizungszähler) sichtbar.

Die Vorteile des Funksystems: da die Verbrauchsdaten per Funk übertragen und verschlüsselt werden, braucht sich kein Beauftragter in die Wohnung zu begeben.

Bequemes Ablesen der Heizungszähler.

Auf dem Gerät ist der Temperaturwert bequem ablesbar. Die Software ist mit einer Anti-Manipulations-Vorrichtung ausgestattet.

Contatori d'acqua

prod_contatori_acqua

In vielen Regionen der Welt ist Wasser ein kostbares Gut, die Süßwasserreserven auf der Erde nehmen nach und nach ab, während der internationale Verbrauch ansteigt. Nutzen Sie einen Wasserzähler, um den Wasserverbrauch präzise und zuverlässig zu messen. Mit unseren leicht und einfach einzubauenden Wasserzählern können Sie auf maximale Zuverlässigkeit zählen, sowohl was Planung und Installation als auch den Gebrauch betrifft.

Unsere mit Funk und Messkapsel arbeitenden Wasserzähler gestatten auch später eine Fernübertragung der Daten, was lästige Terminvereinbarungen zum Ablesen überflüssig macht, egal ob deren Einbau unter Putz, an der Wand oder als Ventilzähler erfolgt.

Share this page: