Thermografische Analysen

Thermografische Gebäudeanalysen

Bei thermografischen Analysen wird durch spezielle Wärmebildkameras die von Wänden abgestrahlte Temperatur sichtbar gemacht, d.h. alle Wärme- oder Kältequellen, und anhand einer derartigen Analyse kann man die Effizienz der Wärmeisolierung beim Gebäude beurteilen. Thermografische Analysen nutzt man sowohl im Bauwesen als auch in der Industrie, denn die Wärmebildkameras machen eine moderne wärmetechnische Untersuchung möglich.

Beispiele für wärmetechnische Untersuchungen

Wir führen eine komplette thermografische Analyse ganzer Gebäude oder einzelner Wohn- / Geschäftsräume durch und machen dabei alle Kälte- und Wärmequellen aus.

Anhand der mit Infrarot arbeitenden Technik können wir dank thermografischer Gebäudeanalysen eine sorgfältige Energieanalyse vornehmen.

Aus der Energieanalyse resultiert Folgendes:

  • Ausarbeitung der Thermokarte eines Gebäudes
  • Dispersion durch Wärmebrücken und Fenster/Türen
  • Wärmeverluste um die Fenster herum
  • Wärmeabstrahlungen
  • Nicht gedämmte Rauchabzugsrohre
  • Eindringende Luft
  • Eindringendes Wasser
  • Sich abtrennende Lärmschutzplatten
  • Verschlechterung des Isoliermaterials
  • Heizschlangen mit Kalkablagerungen und Verstopfungen
  • Nicht sichtbare Rohrbrüche der Heizungsanlage
  • Wärmeverluste durch schlechte Dämmung

Klicken Sie auf diesen thermografischen Bericht um sich ein Beispiel für eine wärmetechnische Untersuchung anzusehen